Feuer auf dem Piz Sezner 2309 m.ü.M. 2012 (Obersaxen/Graubünden)


Idee von Feuer in den Alpen

Mit diesen weithin sichtbaren Höhenfeuern wird alljährlich ein eindrückliches Zeichen gesetzt für die Erhaltung des natürlichen und kulturellen Erbes des Alpenraumes sowie gegen die Zerstörung des Oekosystemes Alpen. Stichworte: Transitverkehr, Pumpspeicherseen, harter Massentourismus, Waldsterben, bedrohte Berglandwirtschaft und Kulturlandschaft, Zerstörung der Lebensräume für Mensch und Tier, Luft- und Wasserverschmutzung. Höhenfeuer sollen Mut machen sich für eine nachhaltige Entwicklung in allen Bereichen zu engagieren.

Solidarische Feuerkette im Alpenraum
Die von Wien bis Nizza lodernden Höhenfeuer sind ein Zeichen der Solidarität zwischen den Alpenländern und -regionen, zwischen den Menschen aus den städtischen Agglomerationen und der Alpenbevölkerung. Die Höhenfeuer stehen als Symbol, dass die Belastungen der Umwelt und die Bedrohungen der kulturellen Eigenarten nicht Halt machen vor den Grenzen. Höhenfeuer sollen auf die Einmaligkeit der Alpen aufmerksam machen, sollen ein Zeichen setzen für ein Europa der Regionen, für die Alpen als eigenständige, aber auch integrierte Region.

Die brennenden Holzstapel lodern auf Alpen, auf Berggipfel oder –rücken, in Hochtälern oder auch auf Höhenzügen im Flachland. Gegründet, getragen und organisiert wurde Feuer in den Alpen während vieler Jahre durch regionale Bürger/innen-Bewegungen, wie die Arbeitsgruppe Madris/Curciusa, die Alpen-Initiative, der Grimselverein, etc. und von Älplerinnen und Älpler.

Mahnfeuer gegen Alpenverkehr im UNO-Jahr der Berge 2002
Im ganzen europäischen Alpenraum haben über 60 Mahnfeuer gebrannt, 40 davon in der Schweiz. Wegen des schlechten Wetters waren es manchenorts symbolisch Finnenkerzen. Die Feuer am Samstagabend setzten ein Zeichen gegen den Transitverkehr und für den Schutz des Alpenraums.

Von einmal 1000 Feuern zu heute 1000 Aktiven

--> Zusammenfassender Text zur Feuer in den Alpen von Stefan Grass im Bündner Tagblatt (07.07.2017)

 

Die Themen der Feuer in den Alpen seit 2005

Archiv der Medienmitteilungen von CIPRA Schweiz

--> 12.08.2017: «Sonnenwende im Wintertourismus»

--> 13.08.2016: «Berggebiete mit Kultur»

--> 08.08.2015: «Naturnaher Tourismus statt Ausbeutung im Alpenraum»

--> 09.08.2014: «Keine 2. Röhre am Gotthard!»

--> 10.08.2013: «Alpenschutz in Gefahr!» (25 Jahre FidA)

--> 11.08.2012: «Alpentransitbörse jetzt einführen!»

--> 13.08.2011: «Kein Olympia-Gigantismus mehr!»

--> 14.08.2010: «Für den Schutz der Bergblumen»

--> 08.08.2009: «Alpenfeuer gegen Riesen-LKWs»

--> 09.08.2008: «Klimawandel in den Alpen»

--> 11.08.2007: «Transitgüter auf die Bahn: jetzt!»

--> 12.08.2006: «Randregionen mit Zukunft»

--> 13.08.2005: «AlpenStadt - AlpenLand»